Die Planung Nordostring

Derzeitiger Verlauf des geplanten Nordostrings

bitte klicken Sie auf die linke Karte, um diese vergrößert anschauen zu können
Um zur Flurstücks-genauen Karte des Nordostrings zu kommen, klicken Sie bitte diese Weiterleitung.

 

Autobahn statt Ortsumfahrung

Der Nordostring würde zwei leistungsfähige Bundesstraßen verbinden, die B29 bei Waiblingen mit der B10/27 bei Kornwestheim. Sowohl die B 29 im Remstal wie auch die B 10 sollen durchgehend autobahnähnlich vierspurig ausgebaut werden. Dadurch entstünde eine dritte weiträumige Ost-West-Achse vom Rheintal nach Bayern, zwischen der A6 im Norden und der A8 im Süden. Der LKW-Verkehr durch das Remstal würde stark zunehmen und auf dem Nordostring über das Schmidener Feld und das Lange Feld fahren und zwar Tag und Nacht!

 

Mögglingen im Remstal freut sich: Nach Jahrzehnten der Planung und vehementen Forderungen aus der Bevölkerung wird endlich die lange ersehnte Ortsumfahrung gebaut. Eine Ortsumfahrung? Nein! Zusätzlich zu der bisher zweispurigen Ortsdurchfahrt werden 4 weitere Spuren für den Kfz-Verkehr in weitem Bogen und als leistungsfähige Kraftfahrstraße kreuzungsfrei um Mögglingen herum gebaut. Da auch noch andere Orte im Remstal „Umfahrungen“ bauen, wird die B29 östlich von Stuttgart immer mehr zu einer autobahnähnlichen Schnellstraße für den Ost-West Fernverkehr.

 

Das gleiche geschieht mit der B10 westlich von Stuttgart. So wird u.a. der 4-spurige Ausbau der B10 zwischen Stuttgart und Enzweihingen vom Bund mit hoher Dringlichkeit geplant. Auch hier entsteht eine leistungsfähige, zunehmend 4-spurige und kreuzungsfreie Fernstraße, die Stuttgart mit dem Rheintal verbindet.
Wenn diese zwei Abschnitte im Norden Stuttgarts durch den Nordostring verbunden würden, entstünde eine neue Ost-West-Achse, die den Raum Ingolstadt / Augsburg unter Umgehung der A8 direkt mit dem Rheintal verbindet.

 

Auswirkungen des Nordostring

Die Karten stammen aus Gutachten zum Linienbestimmungsverfahren 2003 zum Nordostring, aktuellere Gutachten liegen nicht vor.

Verkehrslärm

Heute eignet sich das Lange Feld und Schmidener Feld hervorragend, um Erholungs zu finden, da die Menschen hier zur Ruhe kommen können.
Wenn der Nordostring gebaut würde, wäre es damit vorbei. Neben einer Autobahn will niemand spazieren gehen.

Lärmberechnungen nachts in 2 m Höhe
je dunkelgrüner, desto leiser,
je dunkelroter, desto lauter
bitte klicken Sie auf die Karte, um sie in voller Größe sehen zu können.
Die Berechung stammt aus dem Jahre 2003, als die Waiblinger Westumfahrung noch nicht gebaut war. Aktuellere Berechnungen liegen nicht vor.
bitte klicken Sie auf die Karte, um sie in voller Größe sehen zu können.

 
Lärmdifferenzkarte
gelb=hörbar lauter
je dunkelroter, desto lauter
grün=leiser
bitte klicken Sie auf die Karte, um sie in voller Größe sehen zu können

Zerstörung eines Frischluftgebietes


dunkelblau = seh hohe klimatische Bedeutung
hellblau = hohe klimatische Bedeutung
Die Freiflächen im Norden sind wichtige Frischluftgebiete. Der geplante Nordostring würde hier die Umweltzone Stuttgart mit den Abgasen von 65.000 Autos zusätzlich belasten. Tag für Tag.

Auf den Freiflächen im Norden und Osten von Stuttgart entsteht heute kühle und frische Luft, die in unsere dicht besiedelten Orte strömt und für Abkühlung sorgt. Die Bedeutung dieser Freiflächen für Luft und Klima ist deshalb sehr hoch. In Zeiten des Klimawandels mit zunehmend heißen Trockensommern wird dies immer wichtiger. Insbesondere auch die Orte im windarmen Neckartal, die oft noch durch benachbarte Anlagen stark belastet werden, brauchen die frische Luft von den offenen Feldern. Beispiel hierfür ist Stuttgart-Mühlhausen, das starke Geruchsbelästigungen durch das Hauptklärwerk Stuttgart erfährt. Der geplante Nordostring würde die klimabedeutsamen Flächen des Langen Feldes und des Schmidener Feldes durchschneiden und mit den Abgasen von 70.000 Autos belasten.
bitte klicken Sie auf die Karte, um sie in voller Größe sehen zu können.

Auf der Heidenburgstraße zwischen Kornwestheim und Stuttgart-Mühlhausen fahren heute täglich 5.000 Autos. Weil dort ein wichtiges Frischluftgebiet für Stuttgart ist, ist die Geschwindigkeit für den Auto-Verkehr auf 60 km/h beschränkt.
Wenn der Nordostring gebaut wird, würden an dieser Stelle etwa 65.000 Autos fahren. Die dadurch erzeugte Schadstoff-Menge wäre über 15 mal so hoch wie heute. Da der Nordostring auf dem Westufer des Neckars auf einem langen Abschnitt durch die Umweltzone Stuttgart führt, würde diese stark zusätzlich mit Abgasen belastet. Die zwangsläufige Folge wären weiterreichende Fahrverbote in Stuttgart.

Zerstörung von Natur und Artenvielfalt

Jede der in der Planung betrachteten Trassenvarianten greift in erheblichem Umfang in überregional/landesweit bedeutsame Flächen für Belange des Arten und Biotopschutzes ein. Hierbei sind einerseits direkte Flächenverluste, andererseits Barriereeffekte und flächig wirksame Störungen durch Lärm (v.a. hinsichtlich der Brutvögel) als wesentliche Beeinträchtigungsfaktoren zu sehen.
weiterlesen

Zerstörung der Landwirtschaft


Die Böden des Schmidener und des Langen Feldes haben eine hohe bis sehr hohe Bedeutung für die Landwirtschaft
weiterlesen


Die Böden des Langen und des Schmidener Feldes können Wasser sehr gut speichern, was immer wichtiger werden wird, angesicht des Klimawandels und der zunehmenden heißen Trockensommer
weiterlesen

Aktuelle politische Entscheidungen zum Nordostring

Der 4-spurige Nordostring Stuttgart ist eine konkrete Gefahr!



lila= im Bau
rot= vordringlicher Bedart
rot mit Sternen = besonders vordringlich (Engpassbeseitigung)
gelb mit Sternen = weiterer Bedarf mit Planungsrecht

 


Das Regionalparlament Stuttgart hat dem Regionalverkehrsplan am 18.7.2018 zugestimmt, in dem der Nordostring im vordringlichen Bedarf aufgeführt ist. (gegen die Stimmen von Grünen, Linken und Piraten)

 


Der Nordostring ist – neben weiteren massiven Straßenausbaumaßnahmen in und um Stuttgart – im bis zum 12.10.2018 ausliegenden Luftreinhalteplan enthalten. Dies ist vollkommen absurd, da der Nordostring zu keiner Entlastung der Stuttgart Innenstadt führt, sondern die Hintergrundbelastung für die Stadt weiter erhöhen wird.
Zu weitern Informationen zum Luftreinhalteplan klicken Sie bitte diese Weiterleitung

 

Die Geschichte des Nordostrings

wird demnächst ergänzt

Gutachten und Untersuchungen zum Nordostring

Um zu den umfangreichen Unterlagen aus früheren Planungen (2003) zum Nordostring zu kommen, klicken Sie bitte diese Weiterleitung.