Wertvolle Flächen für den Artenschutz

2003 wurden im Auftrag des Regierungspräsidiums Suttgart umfangreiche Gutachten zum Nordostring gemacht. Die Gutachter kommen zum Ergebnis, dass der Nordostring wertvolle Flächen für den Artenschutz zerstören würde.

Zitat aus dem Sondergutachten zum Arten- und Biotopschutz, April 2002, S.46)

„Jede der in der Planung betrachteten Trassenvarianten greift demnach in erheblichem Umfang in überregional/landesweit bedeutsame Flächen für Belange des Arten und Biotopschutzes ein. Hierbei sind einerseits direkte Flächenverluste, andererseits Barriereeffekte und flächig wirksame Störungen durch Lärm (v.a. hinsichtlich der Brutvögel) als wesentliche Beeinträchtigungsfaktoren zu sehen.

Erhebliche und nachhaltige Beeinträchtigungen sind auf großer Fläche zu prognostizieren, diese werden in den betroffenen überregional/landesweit bedeutsamen Bereichen im Ostteil des Planungsgebietes als nicht ausgleichbar eingestuft. Selbst wenn zum Teil geeignete Maßnahmentypen benannt werden könnten, werden im betroffenen Raum mit Sicherheit nicht ausreichend Flächen für einen funktionalen Ausgleich zur Verfügung stehen.

Nach der Beurteilungsmatrix von Reck & Kaule (1993: 76) sind bei erheblichen Beeinträchtigungen von Flächen der Wertstufe 8 (überregional/landesweit bedeutsam) und der fachlichen Beurteilung des Eingriffs als nicht ausgleichbar die Konflikte als sehr hoch und der Eingriff als nicht vertretbar einzustufen.

Fachlicher Interpretationsspielraum besteht hierbei im vorliegenden Fall nach Auffassung der Gutachter nicht.“

Dieses klare Urteil leitet sich bereits alleine aus der Bewertung der Fläche für die Belange des Arten- und Biotopschutzes her. Berücksichtigt man noch die sehr hohe Bedeutung für die Landwirtschaft, die Naherholung sowie für Klima und Grundwasser, fällt die Beurteilung des Nord-Ost-Rings bezüglich seiner Auswirkungen auf das Plangebiet vollkommen vernichtend aus. Die weitere Planung des Nord-Ost-Rings sollte daher eingestellt werden.


Die Flächen des Schmidener Feldes sind überregional bedeutsam für den Artenschutz, die Flächen des Langen Feldes sind regional bedeutsam
weiterlesen

Die Flächen des Schmidener Feldes und des Langen Feldes sind Brutgebiet für stark gefährdete Vogelarten wie dem Steinkauz und dem Rebhuhn
weiterlesen